Mit der Fotoreihe „Tanz ums Tausendstel“ von Kai Spaete eröffnete die Wohnungsbaugenossenschaft Otto von Guericke eG am Dienstag das Kunst- und Kulturprojekt Bauzaungalerie.de. Unter zahlreicher Beteiligung von Pressevertretern und Vertretern der Stadt und der Vereine Pro Magdeburg und IG Innenstadt, startete am Breiten Weg, in der Nähe des Magdeburger Doms, die Freiluft-Vernissage.

Schon vor dem eigentlichen Start gab es ein wenig Aufregung. Nach der Anbringung der ersten Fotoreihe – aus technischen Gründen drei Tage vor der offiziellen Eröffnung – wurde in der Nacht zu Montag eines der Motive entwendet. Zwischenzeitlich ist es ersetzt worden, so dass die Galerie alle geplanten Bilder ausstellt. Nun präsentiert sich der Bauzaun erstmalig in seinem neuen Erscheinungsbild: und das auf einer Länge von fast 40 Metern.

Von Malerei, Grafik, Fotografie über Graffiti bis zu Tattoo – alle zwei Monate werden hier neue Künstler und Stilrichtungen zu sehen und zu ersteigern sein. Im Anschluß an die öffentliche Ausstellung werden die Planen für einen guten Zweck oder eine karitative Einrichtung versteigert. Die großformatigen Unikate haben eine Größe von 1,70m x 1,70m und 1,70m x 2,50m.

Schauen – Mitsteigern – Gutes Tun – Teilen:
Die Bauzaungalerie auf Facebook besuchen!