Auktionsarchiv – Bauzaungalerie Magdeburg

Auktionsarchiv

Auktionsdauer 20. Juni bis 20. August 2017

Geboren:  17. Januar 1974

  • Während der Ausbildung zum Tischler (1990-93) erste Kamera erhalten eine Exakta RTL1000 (DDR-Fabrikat) damit wurden für die Ausbildung Wuchsfehler von Bäumen dokumentiert.
  • Aus einem alten Fotoladen gab es dann eine Dunkelkammer Ausstattung, nachfolgend wurden Handabzüge im Keller mit altem schwarz/weiß ORWO-Material erstellt.
  • In den folgenden Jahren Umstieg auf analoge Spiegel-Reflex Kameras von Canon.
  • Anfang der 2000er Jahre in die digitale Fotografie eingestiegen
    2013 mit PhaseOne den Partner in der digitalen Mittelformat-Welt gefunden und seitdem auf dem Weg die bestmögliche Qualität aus den Bildern heraus zu holen.
  • Affinität zum Tanz: in den Anfangsjahren der digitalen Fotografie gründeten Freunde die Magdeburger Tanzgruppe d.peppers (aus dem steps-dance-center) und benötigten Bilder von sich.
  • Idee zu den Ballett-Bildern kam aus einem Video, es sollte nur besser, etwas besonderes werden – die besten Tänzer des Landes; so kam es zu den Protagonisten:
    • Mirela Bauer (Prima Ballerina & Solistin vom Friedrichstadt Palast Ballett)
    • da rookies (break dance Weltmeister)
    • Anika und Tim Strupeit (mehrfache Weltmeister im Standart und lateinamerikanischen Tanz)
    • Madeline Flierler & Team der Cheerleader Guardian Angles (Weltmeister im Cheerleading)
  • Movement Dance Academy wurde komplett schwarz verhüllt (Traversen und Bühnenbau sowie alles mit schwarzem Tanzfußboden ausgelegt von der Ton & Lichtfabrik Blankenburg).
  • 3 x 3500 Watt an Licht von Broncolor (Schweiz) um die extrem kurzen Belichtungszeiten der Kamera einfrieren zu können.
  • 80.000.000 Pixel Bildauflösung vom Kamera-Hersteller PhaseOne (Dänemark).
  • Making of Video

Tanz ums Tausendstel

Für seine technisch aufwändige Bildserie Tanz & Eleganz experimentierte Fotograf Kai Späte bei einem außergewöhnlichen Shooting mit Tanz-Meistern und ultrakurzen Belichtungszeiten.

Sport ist vereinfacht gesprochen ein Kampf um Geschwindigkeit, dessen Ergebnisse oft erst im Nachkommabereich der Sekundeskala unterscheidbar werden. Nicht anders ist es mit der Sportfotografie. Auch hier kommt es darauf an mit ultrakurzen Belichtungszeiten den perfekten – oftmals nicht wiederholbaren – Moment einzufangen. Erste Erfahrungen mit solcher Art der Fotografie sammelte Kai Spaete vor 10 Jahren bei einem Shooting für die Tanzgruppen d.peppers und DaRookies. „Schon damals faszinierte mich immer wieder die Idee Bewegungen so auf ein Foto zu bannen, dass sie nicht statisch wirken und die ganze Leidenschaft, Dynamik und Emotion des Tanzes zu Ausdruck kommt“, so Kai Späte. Final inspiriert wurde er von einem Video mit einer russischen Tänzerin, die puristisch in einem einzigen Lichtkegel umgeben von Magnesiastaub tanzte.

Bei nationalen und internationalen Weltklasse-Tänzern, wie der Ballerina Mirela Kamenowa, den mehrfachen Weltmeistern im Standard- und Lateinamerikanischen Tanz, Anika & Tim Strupeit, den Cheerleading Mädels der Guardian Angels und den DaRookies, Weltmeister im Breakdance, traf die neue Projektidee auf großes Interesse und mündete schnell in Teilnahmebekunden.

Mit der hierfür notwendigen Technik, ist es ein wenig komplizierter. Der Knackpunkt ist die notwendige Synchronisierung des Blitzes mit den hyperkurzen Belichtungszeiten einer Kamera. Während normale Digitalkameras in aller Regel bis 1/60 Sekunde dieses gleichzeitige Auslösen von Blitz und Kameraverschluss schaffen, synchronisieren gute Spiegelreflexkameras bis zu 1/320 Sekunde mit dem aufgesteckten Blitz. Für höchste Bildqualität und bis aufs Staubkorn detailgetreue Wiedergabe galt es, die für das Shooting verwendete Mittelformatkamera mit einer Studioblitzanlage auf den 1600sten Teil einer Sekunde genau abzustimmen.

Traversen, Stative Generatoren, Beleuchtung, Lichtformer und natürlich hochsensible Objektive und Kameras mussten gefunden werden und wurden dann, mit Unterstützung der Hersteller und von Sponsoren, aus ganz Europa nach Magdeburg gebracht.

Zwei Tage wurde in den Studios der Movement Dance Academy getanzt, performt, herumgewirbelt. Ständig flogen Körper und Magnesiastaub durch die Luft. „Tagsüber haben wir fotografiert und nachts das Equipment gereinigt“, erzählt Kai Späte. Über 1.000 Fotos wurden geschossen, um final 15 Stück auszuwählen, die in ihrer Ausdrucksstärke, Emotionalität und Dynamik meiner Vorstellung von einem perfekten Bild sehr nahe kommen. (cs)

Die theaterballettschule magdeburg e.v. wurde 1995 als gemeinnütziger Verein gegründet mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche in Klassischem Tanz, Jazztanz, Modernem Tanz, Rhythmik und Improvisation, Stepptanz und Flamenco sowie kreativen Kindertanz. Die Kinder und Jugendlichen werden in Workshops und Aufführungen in ihrer eigenen Kreativität gefördert und lernen in der Beschäftigung mit Musik und Tanz ihre Persönlichkeit zu entfalten.

Die theaterballettschule magdeburg e.v. unterrichtet 350 Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 20 Jahren aus allen sozialen Schichten und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur körperlichen und geistigen Erziehung der Kinder und Jugendlichen der Stadt. Der Unterricht in den o.g. Fächern wird von ausgebildeten Tanzpädagogen durchgeführt.

Die theaterballettschule magdeburg e.v. erhält keine finanzielle Unterstützung von Stadt und Land und muss sich selbst tragen.

Die Versteigerungserlöse werden für die Übernahme von Kursgebühren für Kinder aus einkommensschwachen Familien, zur Organisation, Realisierung und damit verbundenen Finanzierung von Eigenveranstaltungen aber auch für anstehende Renovierungs- und Sanierungsarbeiten eingesetzt.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close